Pensjonat Park Piła – Hotel & Gaststätte

Ich habe die Ehre, Sie im restaurierten ehemaligen Schützenhaus zu begrüßen.

Der Schützenverein ist in unserer Stadt im Jahre 1775 entstanden. 1896 hat der Schneidemühler Schützenverein  das Gelände für den Bau des neuen Sitzes in der heutigen Chopinstraße gekauft. Das Schützenhaus hat man aus den Spenden der Schützenbrüder mit wesentlicher finanzieller Unterstützung der Stadtbehörde erbaut. Es wurde ein Schießhaus mit zwanzig Ständen errichtet, wo man bis auf 175m schießen konnte. Es sind ein neues Schützenhaus, Schießhaus und Schützenpark entstanden, und zwischen dem Schützenhaus und dem Schießhaus – ein Restaurantpavillon genannt Kolonnade. Innerhalb des prächtigen Gebäudes im Erdgeschoss auf der linken Seite befand sich ein Büfett mit Speisesaal. An jedem Mittwoch trafen sich die Schützenbrüder nach den Schießübungen zum Abendessen. Im Schützenpark fanden oft Musikkonzerte statt. Während der Kämpfe im Februar 1945 wurde der Restaurantpavillon Kolonnade verbrannt.

Im Restaurantsaal gibt es eine Glasmalerei, die den Heiligen Sebastian, Gardeführer des Kaisers Marcus Aurelius Probus (276-282) darstellt. Der Heilige Sebastian ist Patron der Schützenbrüder, Bogenschützen, Deutschlands, der Verletzten und Soldaten. Sein Martyrium war Inspiration für viele Maler, Bildhauer und Schriftsteller dieses Formats wie Rubens, Veronese, Ribera.

Ich wünsche Ihnen viele Eindrücke und Genuss während des Aufenthalts hier.